Sind Keramikheizungen sicher?

Keramische Heizelemente sind eine beliebte Option für die Beheizung mehrerer Bereiche zu Hause oder im Büro. Aber ist diese Art der Heizung sicher zu bedienen? Obwohl Keramikheizungen viele Vorteile haben, sind hier einige Punkte zu beachten, die für die Sicherheit dieser Maschine von Bedeutung sind.

So funktioniert eine Keramikheizung

Diese Art von Heizung erwärmt eine größere Fläche als die meisten Raumheizungen, die Spulen verwenden. Der Strom fließt durch die Keramik, um die Maschine zu erwärmen. Dann wird die Wärme von Aluminium absorbiert und heiße Luft mit einem Ventilator in Ihre Umgebung geblasen. Bei Verwendung dieser Technik bleibt eine Keramikheizung kühl, da der Kunststoff an der Außenseite die Wärme nicht absorbiert. Dies ist eine wichtige Sicherheitsfunktion, die verhindern kann, dass andere Gegenstände in der Nähe in Brand geraten. Stellen Sie das Heizgerät dennoch nicht neben entflammbare Materialien und lassen Sie um das Heizgerät herum Platz.

Zusätzliche Sicherheitsmechanismen

Zusätzlich zur inhärenten Sicherheit dieser energieeffizienten Geräte verfügen viele Keramikheizungen über einen eingebauten Sicherheitsmechanismus. Bei den meisten dieser Heizkörpertypen schaltet sich das Gerät automatisch aus, wenn es umkippt. Einige sind auch mit einem Überhitzungssensor ausgestattet, um sicherzustellen, dass sie nicht zu heiß werden. Im Gegensatz zu Gasheizungen setzen Keramikheizungen keine gefährlichen Emissionen frei.

Sicherheitstipps

Obwohl diese kostengünstigen Heizungen ziemlich sicher sind, ist es wichtig, Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, wenn Sie eine verwenden. Verwenden Sie das Heizgerät auf einer ebenen Fläche, auf der es nicht umkippen kann, und lassen Sie es niemals unbeaufsichtigt (auch nicht im Schlaf). Sie sollten außerdem niemals Verlängerungskabel mit dem Gerät verwenden und Ihre Keramikheizung von Wasser, Haustieren und unbeaufsichtigten Kindern fernhalten.