Grundlagen der Deckenmontage

Zwischendecken haben viele Vorteile gegenüber Trockenbaudecken und sind nicht so schwierig zu installieren. Hier ist, wie es geht.

Was ist eine Falldecke?

Zwischendecken bestehen aus Metallklammern, die an den Wänden befestigt oder an der Decke aufgehängt werden. Die Schienen werden senkrecht zu diesen Halterungen installiert, und dann werden Leichtbauplatten auf die Schienen gelegt.

Grundlagen der Deckenverlegung

Als erstes müssen Sie den Raum sorgfältig ausmessen. Nehmen Sie dann Ihre Messungen in Ihrem örtlichen Baumarkt vor. Sie nutzen sie, um Ihnen alle Vorräte zu geben, die Sie brauchen. Eine wichtige Sache, die Sie beachten sollten, ist, dass die meisten Bauvorschriften eine Mindestdeckenhöhe vorgeben. Sie sollten daher die Gesetze in Ihrer Region kennen und sicherstellen, dass Ihre Pläne diesen entsprechen.

Bestimmen Sie mit Ihrer Wasserwaage und einer Kreidelinie den Umfang des Raums. Suchen Sie danach die Bolzen im Raum und platzieren Sie die Begrenzungsklammern darauf. Installieren Sie als Nächstes die Hauptführungsschienen in einem Abstand von 3 m. Sie müssen im Raum zentriert sein.

Installieren Sie Cross Tees

Die Kreuzstücke passen genau in die vorgestanzten Löcher in den Schienen. Stellen Sie während der Arbeit sicher, dass die Läufer quadratisch sind und die Kreuzabschläge einen Abstand von zwei Fuß voneinander haben.

Beleuchtung, Leitungen und Paneele

Wenn alle Schienen und Halterungen angebracht sind, setzen Sie Ihre Leuchten und Luftkanäle ein. Sobald dies abgeschlossen ist, installieren Sie die Panels. Jede Fliese hat einen Flansch, der sie an die Läufer hält. Wenn die Paneele zu groß sind, können Sie sie abschneiden. Verwenden Sie jedoch ein Universalmesser anstelle von Elektrowerkzeugen, da die Paneele zerbrechlich sind.

Top Nachrichten