So erstellen Sie Ihre eigene Toolbox

Ein Werkzeugkasten ist sehr praktisch. Denken Sie nur daran, wie oft Sie einen bestimmten Schraubenschlüssel, Schraubendreher oder ein anderes Werkzeug benötigt haben, und zwar immer unter dringenden Umständen. Sie haben überall danach gesucht und Ihre Garage und Ihren Keller auf den Kopf gestellt, um dann zum nächsten Baumarkt zu gelangen. In diesen Fällen hätte ein Werkzeugkasten, der Ihre Instrumente ordentlich aufbewahrt, Ihnen viel Zeit, Mühe und vor allem Geld gespart. Ein Werkzeugkasten ist nicht zu teuer in der Anschaffung und wird Ihnen immer einen guten Service bieten. Was ist noch besser, müssen Sie nicht kaufen. Mit ein wenig Zeit und Fantasie können Sie selbst einen wunderbaren Werkzeugkasten bauen.

Schritt 1 - Wählen Sie die Toolbox-Materialien

Unter den verschiedenen Holzarten (Ahorn, Eiche, Walnuss usw.) können Sie sich für Kiefernholz entscheiden. Es ist langlebig, einfach zu verarbeiten und preisgünstig.

Befestigen Sie die Teile des Werkzeugkastens entweder mit Finishing-Nägeln (die stärkere Option) oder mit Holzschrauben (die sauberere Alternative). Beide Arten von Verbindungselementen sind weitgehend verfügbar und können zu einem guten Preis erworben werden.

Schritt 2 - Bereiten Sie die zu verwendenden Basisinstrumente vor

Zum Schneiden der Werkzeugkastenteile benötigen Sie eine Handsäge und einen Gehrungskasten oder eine Gehrungssäge. Bereiten Sie auch einen Bohrer mit einem geeigneten Bohrer vor, mit dem Sie Löcher für die Befestigungselemente bohren (der Bohrerdurchmesser sollte etwas kleiner sein als der der Befestigungselemente). Ein Hammer und ein Maßband werden auch nützlich sein.

Schritt 3 - Erstellen Sie die Toolbox

Ein grundlegender Werkzeugkasten besteht aus zwei Seiten, zwei Enden, einem Boden und einem Griff. Schneiden Sie diese in einer Größe Ihrer Wahl. Vorbohren von Löchern in die Werkzeugkiste endet an den Stellen, an denen sie mit den Werkzeugkastenseiten zusammentreffen. Bohren Sie außerdem Löcher in den unteren Bereich des Werkzeugkastens, wo er mit den Seiten und Enden verbunden wird.

Verteilen Sie eine Leimperle auf den Rändern der Seiten und Enden und drücken Sie sie zusammen, um einen Rahmen zu bilden. Warten Sie, bis der Kleber getrocknet ist und befestigen Sie ihn mit Nägeln oder Schrauben. Verteilen Sie etwas Kleber auf dem Werkzeugkastenboden und drücken Sie ihn auf den Rahmen. Warten Sie, bis der Kleber getrocknet und befestigt ist. Alles, was bleibt, ist das Hinzufügen eines Handles zu Ihrer Toolbox.

Bohren Sie auf jeder Seite des Werkzeugkastens ein Loch mit dem gleichen Durchmesser und der gleichen Position. Für einen Griff können Sie einen Dübel verwenden, dessen Durchmesser dem der Löcher entspricht. Führen Sie den Dübel durch die Löcher und befestigen Sie ihn mit Nägeln.

Schritt 4 - Fertig stellen

Schleifen Sie den gesamten Werkzeugkasten mit Schleifpapier der Körnung 120 ab, um raue Kanten zu glätten. Tragen Sie eine Holzschutzbeschichtung (z. B. Außenfarbe) auf und warten Sie, bis sie getrocknet ist. Ihre brandneue Toolbox ist jetzt einsatzbereit.